Kleintierpraxis am Burgwald
  

TIPPS

Sie haben sich für Welpen von ihrer Hündin entschieden!
Läufigkeit :

Die erste Läufigkeit tritt in der Regel zwischen 6 und 12 Monaten Lebensalter der Hündin auf, je nach Größe des Tieres. Diese erste Läufigkeit sollte noch nicht zur Zucht genutzt werden. Viele Zuchtverbände machen da genaue Angaben. Im Durchschnitt wird die Hündin alle 6 Monate läufig, diese dauert dann in der Regel 3 Wochen an. Kontrollieren Sie ob ihre Hündin alle nötigen Impfungen hat und korrekt entwurmt ist.
Deckzeitpunktbestimmung:
Bei der 1. Untersuchung der Zuchthündin sollte, zusätzlich zur Allgemeinuntersuchung, ein Scheidenabstrich zur Vaginalzytologie durchgeführt werden. Die Zellstrukturen geben Auskunft über den Zyklusstand. Ab dem 3-5. Tag der Läufigkeit kann mit der Messung der Progesteronwerte begonnen werden. Eine serielle Messung ist sinnvoll um den Verlauf beurteilen zu können. Uns steht mit dem canine Progesterone Test Kit der Firma Eurolyser ein schnelles in House- Verfahren zur Verfügung. Bitte machen sie für die erste Untersuchung einen Termin 2-3 Tage im voraus ab, sodass auch sicher ein Testkit zur Verfügung steht.
Innerhalb weniger Minuten kann der Wert aus dem Serum bestimmt werden. Der optimale Deckzeitpunkt liegt 1-3 Tage nach dem Eisprung.
Trächtigkeit und Geburt:
Die Trächtigkeit kann ab dem 25. Tag nach dem Eisprung bzw. 28 Tage nach der letzten Bedeckung durch eine Ultraschalluntersuchung bestätigt werden. Bis zum 42. Tag der Trächtigkeit füttern sie der Hündin eine hochverdauliche Nahrung, die ihr alle notwendigen Nährstoffe liefert. Der Erhalt des Idealgewichts ist oberstes Ziel. Übergewicht kann zu Geburtsschwierigkeiten führen. Beginnen sie mit der Nahrungsumstellung mit dem 35. Tag der Trächtigkeit auf ein gutes Welpenfutter. Dieses behalten sie auch noch nach der Geburt in der Säugezeit bei. Ab dem 50. Tag kann durch eine Röntgenaufnahme die Anzahl der Welpen festgestellt werden. Für die Geburt ist dies nützlich, da man weiß, wie viele Welpen zu erwarten sind. Jetzt ist auch nochmal die Zeit für eine Wurmkur, um das Infektionsrisiko nach der Geburt für die Welpen zu reduzieren.
Ungefähr eine Woche vor der Geburt setzt die Milchproduktion bei der Hündin ein. Zwischen der ersten Wehe und der Geburt der Welpen können einige Minuten oder bis zu 3 Stunden vergehen. Auch die nachfolgenden Welpen können innerhalb einiger Minuten oder  mit bis zu 4 Stunden Abstand geboren werden. Um den Zeitpunkt der Geburt zu bestimmen, kann man 3x täglich rektal die Temperatur messen. Eine um ca. 1 °C abfallende Temperatur gegenüber der sonstigen durchschnittlichen Temperatur tritt für kurze Zeit, etwa 24-48 Stunden vor der Geburt auf.
Säuge- und Absetzphase:
Welpen müssen in der ersten Stunde nach der Geburt Kolostrum, wie die erste Milch auch genannnt wird, aufnehmen. Sie enthält Antikörper die den Welpen vor Infektionen schützen.
Der Energiebedarf der Hündin ist in der Säugephase 2-4 mal so hoch wie üblich.
Um die Entwicklung der Welpen zu kontrollieren, wiegen sie sie 2x täglich und notieren die Werte.
Bevor sie die Welpen abgeben, sollten sie bereits innerhalb von 7-10 Tagen auf eine altersgerechte Aufzuchtnahrung umgestellt sein. Ab der 8. Lebenswoche kann der Welpe an die neuen Besitzer abgegeben werden, in vielen Fällen ist es besser noch etwas zu warten und die Welpen kommen mit 12 Wochen in ihre neuen Familien. Entwurmungen werden ab der 3. LW empfohlen, die erste Impfung evtl. schon in Kombination mit der Implantation des Mikrochips werden ab der 8. Lebenswoche durchgeführt.



Informationen zur Kastration von Katzen und Katern

Immer wieder wird von Besitzern die Frage gestellt in welchem Alter die Kastration sinnvoll ist. Jetzt im Frühjahr ist der Zeitpunkt für die Maikätzchen des Vorjahres gekommen, da sie in nächster Zeit rollig werden. Freilaufende Katzen vermehren sich sonst unkontrolliert, reine Hauskatzen können dauerrollig werden und Kater beginnen im Haus zu markieren. Dies kann schon mit 4-6 Monaten beginnen, wenn die Hormonproduktion gesteigert wird.

Kastrierte Katzen und Kater sind häuslicher, dadurch verringert sich das Risiko für zum Beispiel Verkehrsunfälle.

Durch Deckakt, oder Revierkämpfe unter Katern können tödliche Viruserkrankungen übertragen werden.Beim Kater handelt es sich um einen kleinen Eingriff unter Vollnarkose, bei dem die Wunde nicht genäht werden muss. Bei der Katze werden, ebenfalls unter Vollnarkose, über einen kleinen Bauchschnitt die Eierstöcke entfernt. Die Wunde wird mit 2-3 Hautheften verschlossen. Die Tiere erholen sich nach dem Eingriff in der Regel sehr schnell.

Bei weiterem Informationsbedarf wenden Sie sich persönlich an uns.


Informationen zu Haltung und Verhalten

 




Die o.g. Merkblätter werden freundlicherweise bereitgestellt von der WDT eG, Garbsen.

 Liebe Kaninchenfreunde!
Mittlerweile ist ein Großteil von Ihnen über das Vorkommen der zumeist tödlich verlaufenden Kaninchenkrankheiten
➔ Myxomatose
➔ RHD (Chinaseuche)
sowie der hoch ansteckenden und aggressiv verlaufenden Virusvariante
➔ RHD II
gut informiert.
Um den aktuellen Anforderungen und Impfempfehlungen gerecht zu werden, bieten wir in unserer Praxis folgende Schutzimpfungen an:
➔ RIKA-VACC®Myxo
Zur aktiven Immunisierung von Kaninchen gegen Myxomatose ab der 10. Lebenswoche.
Beginn der Immunität: 5 Tage nach Impfung Dauer der Immunität: 6 Monate
➔ Filavac VHD K C+V
Zur aktiven Immunisierung von Kaninchen gegen RHD (klassische RHDV- Variante, sowie RHDV-II Stämme) Beginn der Immunität: 7 Tage nach Impfung Dauer der Immunität:12 Monate
Zwischen der Impfung von RIKA-VACC®Myxo und Filavac VHD K C+V muss ein Mindestabstand von 14 Tagen eingehalten werden.
➔ RIKA- VACC DUO
Zur aktiven Immunisierung von Kaninchen ab einem Lebensalter von 6 Wochen. Zur Verhinderung der Erkrankung an Myxomatose und der klassischen RHDV-Stämme
 Beginn der Immunität: 5 Tage nach Grundimmunisierung ( 2 Impfungen im Abstand von 4 Wochen). Dauer der Immunität: 6 Monate


Nützliche Links:

Kleintierkliniken für Notfälle

Tierklinik Posthausen: 04297 - 168 990  

Tiergesundheitszentrum Grußendorf: 05461 - 94100 

Kleintierklinik Bremen: 0421 - 349509

Tiergesundheitszentrum Oldenburg: 0441 - 740 74


Rosengarten: Tierkrematorium Badbergen


Tasso: Melderegister für Haustiere


Hersteller von diätetischen Futtermitteln:

Hills

Royal Canine

Vet Concept 


 

Kontakt



 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram